Kinderfreizeit

„Auf zur Flammbacher Mühle!“ So heißt es jedes Jahr im Sommer, wenn über 80 Kinder und Mitarbeiter gemeinsam zur Kinderfreizeit fahren. Wenn Du Lust hast, neue Leute kennenzulernen und richtig viel Spaß zu erleben, dann fahre doch das nächste Mal einfach mit. Dazu solltest Du zwischen 9 und 13 Jahre alt sein. Neben jeder Menge Spiel und Action erleben wir jedes Jahr spannende Geschichten aus der Bibel. Bist Du dabei? Wir würden uns total freuen.

Informationen

Wo? Freizeitheim Flambacher-Mühle
Wann? In den Sommerferien
Für wen? Kinder im Alter von 9 bis 13 Jahre
Ansprechpartner Katja und Jens Knöppel

Die Mitarbeiter

Die Mitarbeit in der Kinderfreizeit geschieht ehrenamtlich. Die meisten Mitarbeiter kommen aus den Kindergruppen der Gemeinde, also Jungschar und Kindergottesdienst. Es sind sowohl ältere, erfahrene Mitarbeiter dabei als auch Jugendliche. Zurzeit werden in jedem Jahr etwa 20 Mitarbeiter benötigt. Dazu kommen fünf Mitarbeiter für die Küche, denn wir fahren in ein Selbstversorgerheim, d. h., jede Gruppe kocht für sich selbst. Die meisten Mitarbeiter, die einmal mitgefahren sind, fahren gerne immer wieder mit, auch wenn sie viel Zeit in die Vorbereitungen der Freizeit investieren und auf einen großen Teil des Jahresurlaubs verzichten müssen. 2017 leiten Katja und Jens Knöppel zusammen mit Damaris Halbach und Manuel Strauch die Kinderfreizeit.

Die Aufgaben der Mitarbeiter sind vielfältig. Neben Programmgestaltung, Durchführung von Festen, Leiten von Arbeitsgemeinschaften und Gestaltung der Bibelgruppen beschäftigen sie sich den ganzen Tag mit Betreuungsaufgaben: Helfen beim Aufräumen, Bedienen bei Tisch, Spielen, Trösten, Pflasterkleben, Arztbesuche, Streit schlichten, Tischtennisturnier organisieren, Post der Kinder frankieren, Süßigkeiten verkaufen, Fragen beantworten, Spiele und Material ausleihen, gute Gespräche führen und vieles mehr. Jeder Mitarbeiter hat während der Freizeit, die etwa 14 Tage dauert, einen halben freien Tag zur Erholung.

Die Kinder

Nicht nur die Jungschar- und Kindergottesdienstkinder der Freien evangelischen Gemeinde Ronsdorf, sondern auch deren Freunde und viele weitere Kinder wollen Jahr für Jahr an der Kinderfreizeit teilnehmen. Oft warten sie schon jahrelang, bis sie endlich neun Jahre alt sind und sich anmelden dürfen. Viele Kinder sind traurig, wenn sie 13 Jahre alt und darum zum letzten Mal dabei sind. Das traditionelle Eisessen der 13-jährigen am Ende jeder Freizeit ist da nur ein schwacher Trost.

Die Kinderfreizeit ist zu einem festen Begriff in Ronsdorf geworden. Inzwischen schicken viele ehemalige Teilnehmer ihre Kinder mit, und viele der heutigen Mitarbeiter sind selbst schon als Kind dabei gewesen. In manchen Jahren ist der Andrang auf die Freizeit so groß, dass eine Warteliste angelegt werden muss und manchmal nicht alle interessierten Kinder mitfahren können.

Im Laufe der Jahre haben sich die Lebensgewohnheiten und Ansprüche der Kinder verändert. Für die Kinder ist die wochenlange Gemeinschaft mit vielen anderen Kindern eine Herausforderung, aber auch ein gutes Lernfeld für soziales Verhalten. Handy, MP3-Player u. ä. bleiben zu Hause, so dass sich die Kinder nicht mit sich selbst, sondern miteinander beschäftigen. Für viele Kinder ist die intensive und freundliche Betreuung und Zuwendung durch die Mitarbeiter eine ganz neue Erfahrung.

Natürlich müssen die Kinder auch manche Dienste verrichten. Jedes Kind findet seinen Namen etwa zwei- bis dreimal auf dem Dienstplan und ist dann zum Abtrocknen, Fegen oder Tische wischen eingeteilt. Auch das ist für viele Kinder neu, und sie müssen erst lernen, wie man einen Besen hält oder einen Wischlappen auswringt.

Die Ziele

Ein Anliegen der Kinderfreizeit ist es, Kindern einen Ferienaufenthalt zu ermöglichen, bei dem sie in der Gemeinschaft mit anderen Kindern viel Schönes, Spannendes, Aufregendes erleben. Wir bemühen uns um eine Freizeitgestaltung mit Spielen, Sport, Musik, Festen, Ausflügen, Kreativität und vielem mehr. Die Kinder sollen Spaß haben und sich wohlfühlen.

Auch das Miteinander in der Freizeit und das soziale Lernen sind eine wichtige Aufgabe. Die Mitarbeiter versuchen, auch im täglichen Freizeitablauf Zeit für die Kinder zu haben, mit ihnen zu spielen, zu toben, zu sprechen und einfach Gemeinschaft zu haben. Jedes einzelne Zimmer wird von einem Mitarbeiter während der ganzen Freizeit durchgängig betreut. Dazu gehören auch das morgendliche Aufräumen und das Vorlesen einer Gutenachtgeschichte.

Aber das Hauptanliegen der Kinderfreizeit ist es, den Kindern die Gute Nachricht der Bibel nahezubringen. Die Kinder sollen erfahren, dass Gott sie liebt und dass sie ihm in ihrem Leben vertrauen können. Darum finden vormittags Kleingruppen statt, in denen die Kinder mit den Aussagen der Bibel vertraut gemacht werden. Zunächst gibt es ein gemeinsames Vorprogramm. Hier wird viel gesungen und mit Hilfe verschiedener Medien, z. B. lustiger Handpuppen oder Theater, in das Thema eingeführt. Danach gehen die Kinder in altersgetrennte Gruppen, in denen die biblische Geschichte erzählt, gelesen, besprochen und durch Spiele, Bastelarbeiten, Rätsel u. a. vertieft wird. Sonntags feiern alle zusammen Gottesdienst und abends gibt es eine Abendandacht. Durch diese intensive Beschäftigung mit Gottes Wort erfahren die Kinder, dass Gott nicht eine Märchengestalt ist, sondern ganz real, ein guter Vater, dem sie sich und ihr ganzes Leben anvertrauen können. So manches Gemeindemitglied der Freien evangelischen Gemeinde und auch mancher Mitarbeiter der Freizeit hat seine ersten Glaubenserfahrungen auf der Kinderfreizeit gemacht und dort begonnen, Jesus sein Leben anzuvertrauen.

Das Programm

Die Kinderfreizeit findet seit 2008 im Harz statt. Das Freizeitheim, die Flambacher Mühle, liegt in der Nähe einiger Seen, in denen wir auch schwimmen gehen können. Die Umgebung bietet zahlreiche Möglichkeiten wie Floß- und Staudamm-Bauen, Wandern und Klettern und das Durchführen von Abenteuer- und Erkundungs-Touren.

Auf dem Freizeitgelände und in den Gruppenräumen finden spannende und lustige Spiel- und Festprogramme statt: Olympiade, Indianernachmittag, Piratenabend, Sängerwettstreit, Theaterabend, Zirkustag, Wasserspiele, Marsfest, Nase vorn, Wetten, dass u. v. a. m. Am Bunten Abend zeigen die Kinder ihre schauspielerischen und musikalischen Talente.